Azubiworld partner

Der Bauchwehziegenbart

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 14. Mai 2015 um 16:00 Uhr

Vorsicht: Dieser Pliz ist giftig

Der Bauchwehziegenbart ist ein weiterer Giftpilz, den wir euch vorstellen möchten. Auch hier ist also wieder zu beachten, dass es sich um einen Giftpilz handelt! Dieser Pilz ist mit absoluter Vorsicht zu genießen und auf gar keinen Fall zum Verzehr geeignet!

Der Bauchwehziegenbart ist auch unter dem Namen "Bauchwehkoralle" bekannt und ist ein giftiger Pilz, den man in unseren Wäldern findet. Der Bauchwehziegenbart gehört zur Familie der Schweinsohrverwandten. Der braune Fruchtkörper und die leicht bräunlichen Verästelungen erinnern an eine Koralle, daher auch der Name "Bauchwehkoralle". Das Symptom des Bauchwehs tritt auf, wenn man diesen Pilz verzehrt, allerdings können auch schwerwiegendere Symptome auftreten.

Anzeigen:

Merkmale

Der Bauchwehziegenbart ist zwischen fünf und zwölf Zentimeter hoch und besteht aus einem braunen bis gelb farbenen Fruchtkörper. Die Enden des Fleisches sind stark verästelt. Das Fleisch des Pilzes ist schwach violett, eher rosa. Der giftige Pilz ist also kein alleinstehender Hutpilz sondern besteht aus mehreren Strängen. Der Bauchwehziegenbart beinhaltet weißes bis ockerfarbenes Sporenpulver.


Vorkommen

Der Bauchwehziegenbart kommt in unseren Laubwäldern vor und tritt dort vermehrt in den Sommermonaten auf.

Gifte

Wie der Name schon sagt, löst der Bauchwehziegenbart starke Magenkrämpfe sowie Verdauungsstörungen aus.

Links:

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 1218 Gäste online