Azubiworld partner

Der Kartoffelbovist

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Mittwoch, 13. Mai 2015 um 18:32 Uhr

Vorsicht: Dieser Pliz ist giftig

Der Kartoffelbovist ist ein weiterer Giftpilz, den wir euch vorstellen möchten. Auch hier gilt wieder: Dieser Pilz ist mit äußerster Vorsicht zu genießen!


Der Kartoffelbovist wird auch als gemeiner Kartoffelbovist bezeichnet. Er stammt aus der Familie der Hartboviste und ist als giftig eingestuft. Der einer Kartoffel ähnelnde Pilz ist leicht zu verwechseln mit anderen Bovistenarten, wie zum Beispiel dem Leopardenfellbovist oder auch dem Hartbovist.

Anzeigen:

Merkmale

Der Kartoffelbovist besitzt einen drei bis zehn Zentimeter breiten Hut, der eine runde Form aufweist, die zuweilen auch länglich ausgeprägt sein kann. Die Oberfläche ist hart und weist einen leichten Gelbton auf, generell jedoch ist der Kartoffelbovist vom Aussehen der uns bekannten Speisekartoffel ähnlich. Im Hut finden sich schwarze Körner, ein wichtiges Merkmal, wenn man die Kartoffelboviste klassifizieren möchte.
Der Pilz besitzt keinen Stiel, er wächst dicht an der Erdoberfläche, wo er durch einen kurzen Fleischstummel verankert ist. Das Fleisch des Kartoffelbovist ist weiß, nach einer Zeit verfärbt es sich und wird braun. Eine wichtige Eigenschaft des Kartoffelbovist ist der knoblauchartige Geruch, den er verströmt.


Vorkommen

Der Kartoffelbovist kommt in Nadelwäldern vor, hier tritt er vor allem in den Sommermonaten verstärkt auf.

Gifte

Das Gift des Kartoffelbovists verursacht Übelkeit und Verdauungsstörungen.

Links:

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 1512 Gäste online