Azubiworld partner

DNS / RNS im Vergleich

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Freitag, 13. Januar 2017 um 21:08 Uhr

Ein Vergleich zwischen DNS und RNS wird in in den nächsten Abschnitt behandelt. Wie werfen dabei einen Blick auf Struktur von DNS und RNS, deren Aufbau und Funktionsweise und sehen uns auch die Basen genauer an. Eine Grafik in Form einer Tabelle stellt die Inhalte gegenüber, im Anschluss alles auch noch einmal in Textform. Gemeinsamkeiten zwischen DNS und RNS sind dabei auch zu sehen. Diese Inhalte gehören zur Sektion Mensch und Genetik.

Erst einmal eine kurze Gegenüberstellung von DNS und DNS in Form einer Tabellenansicht. Schaut einmal darauf:

DNS und RNS im Vergleich

DNS / RNS Vergleich:

Die Grafik von eben noch einmal als Text:

  • Bei der DNS - ausgeschrieben Desoxyribonukleinsäure - ist der verwendete Zucker vom Typ Desoxyribose, bei der RNS - ausgeschrieben Ribonukleinsäure - haben wir die Ribose als Zucker.
  • Bei DNS und RNS haben wir die Basen Adenin, Cytosin und Guanin. Diese liegen also bei beiden vor. Die 4. Base unterscheidet sich jedoch: Bei der DNS ist es Thymin, bei der RNS ist es Uracil.
  • Die DNS liegt grundsätzlich als Doppelhelix vor, es sei denn sie wird gerade aufgetrennt für die Replikation. Die RNS liegt fast immer als Einfachstrang vor.
  • Bei der DNS sind die vier Basen mit Wasserstoffbrücken verbunden. Dabei verbinden sich Cytosin und Guanin sowie Adenin und Thymin. Bei der RNS gibt es solche Verbindungen nicht, da sie - wie bereits geschrieben - eh als Einzelstrang vorliegt.
  • Sowohl DNS als auch RNS kommen im menschlichen Körper vor. Sie haben jedoch verschiedenen Aufgaben. Die DNS speichert unser Erbgut. Auf die RNS entfallen ganz verschiedene Aufgaben. Eine ganz wichtige und auch in der Schule besprochene Funktion ist die Transkription.

Eine Kurzbeschreibung noch zur Transkription: Darunter wird in der Biologie die Synthese von RNS anhand einer DNS als Vorlage bezeichnet. Es wird ein Gen abgelesen und als RNS-Molekül vervielfältigt. Dies bedeutet ein spezifischer DNS-Abschnitt dient als Vorlage zur Synthese eines neuen RNS-Strangs.

Anzeigen:

DNS / RNS Vergleich

Sehen wir uns noch ein paar weitere Punkte zu DNS und RNS an.

Hinweis:
Ihr bereitet euch auf eine Prüfung vor? Ihr wollt euer Wissen zur DNS und RNS einmal testen? Dann solltet ihr unsere Aufgaben bzw. Übungen dazu einmal ansehen.

DNS Funktion:

  • Die Desoxyribonukleinsäure enthält den kompletten Bauplan für den Aufbau und auch Funktion einer Lebensform, egal ob es sich dabei um einen Mikroorganismus, ein Tier oder auch den Menschen handelt.

RNS Funktion:

Der RNS sind viele Funktion zuzuschreiben. Hier mal ein Auszug ihrer Aufgaben:

  • Die RNS ist dazu in der Lage, genetische Information zu übertragen.
  • RNS-Moleküle tragen zur Übersetzung von Information in Proteine bei.
  • Auch die Regulation von Genen findet statt.
  • Zudem kann RNS katalytische Funktionen ähnlich einem Enzym innehaben.

Links:

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 199 Gäste online