Ffl logoAzubiworld partner

Van der Waals Kräfte

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Montag, 24. November 2008 um 15:09 Uhr

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Van der Waals Kräften bzw. den Van der Waals Bindungen. Dabei zeigen wir euch, was sich hinter diesen Begriffen verbirgt und welche Auswirkungen diese Kräfte und Bindungen haben. Dieser Artikel gehört zu den Grundlagen der Chemie.

In diesem Artikel beschäftigten wir uns mit den Van der Waals Kräften und Bindungen. Ich gehe dabei gleich noch einmal auf wichtige Grundlagen der Chemie ein, um genau diese Zusammenhänge besser zu erklären. Solltet ihr jedoch noch größere Lücken bei euren Vorkenntnissen haben, rate ich zunächst die folgenden Artikel noch zu lesen:

 

Van der Waals Kräfte Video:
Dieser Artikel liegt auch als Video vor.

  • Hinweise: Dies ist noch ein Tafelvideo. Eine Neuauflage in HD ist geplant. Der Abruf ist auch direkt in der Rubrik Van der Waals Kräfte Video möglich.
  • Probleme: Bei Abspielproblemen bitte den Artikel Video Probleme aufrufen.

 

Van der Waals Kräfte Übersicht

Zunächst eine kleine Entwarnung: Van der Waals Kräfte klingt erst einmal sehr kompliziert. Das liegt jedoch nur daran, dass sie nach dem niederländischen Physiker Johannes Diderik van der Waals benannt wurden. Er entdeckte die Ursache der Anziehungskräfte zwischen Atomen bzw. Molekülen.

Es existieren einige sehr komplizierte Abhandlungen über die Van der Waals Kräfte im Internet sowie in verschiedenen Fachbüchern. Im nun Folgenden soll jedoch ein einfacher Ansatz gewählt werden, um dieses Thema auch für den Schulunterricht aufgreifen zu können. Profi-Chemiker mögen mir bitte die nicht 100% chemische Orientierung meiner Aussagen verzeihen.

Moleküle bestehen aus zwei oder mehr Atomen, die miteinander verbunden sind (kovalente Bindung). Die Elektronen dieser Moleküle sind in Bewegung. Dies führt dazu, dass sich die Ladungen innerhalb des Moleküls kurzzeitig ungleichmäßig verteilen. Man spricht in diesem Zusammenhang von einem Dipol. Liegt nun die positive Seite eines Moleküls mit der negativen Seite eines anderen Moleküls aneinander, so ziehen diese sich gegenseitig an. Dies führt dazu, dass auch das Nachbarmolekül eine ungleichmäßige Ladungsverteilung wiederfährt. Dieser Vorgang setzt sich bei weiteren Molekülen fort.

Soweit zum Grundprinzip der Van der Waals Kräfte. Es folgt noch eine kleine Zusammenfassung an Dingen, die man sich zu den Van der Waals Kräften merken sollte:

Die Van der Waals Kräfte...

  • ... sind recht schwache Kräfte zwischen Atomen und Molekülen
  • ... wirken um so stärker, je größer die Moleküle sind
  • ... erhöhen die Siedetemperatur bei langkettigen Alkanen

Links:




Neue Artikel

Fehler und Feedback bitte an kontakt@frustfrei-lernen.de. Aber keine Aufgaben!

Wer ist online

Wir haben 138 Gäste online