Ffl logoAzubiworld partner

Romantik: Deutsche Literatur und Epoche

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Sonntag, 31. August 2008 um 21:31 Uhr

Die Epoche der Romantik wird von Sehnsuchtsmotiven und den Themen Liebe und Natur geprägt. Sie wird zeitlich in drei verschiedene Abschnitte aufgeteilt, die sich wie folgt ergeben.



1795-1804        Frühromantik
1805-1815        Hochromantik
1816-1848        Spätromantik

Romantik Übersicht

In der Epoche der Romantik werden besonders die Sehnsucht und das Schweifen in die Ferne als besondere Merkmale verwendet. Während der Zeit von 1795-1848 werden Friedhöfe und Ruinen sowie Naturlandschaften zu den Schauplätzen, und Psyche und Ironie zu den Motiven der Romantik. Die Stilepoche kennzeichnet sich vor allem durch offene Formen in Gedichten und Texten. Auf den Menschen übertragen, ergibt sich ein bürgerliches Bild.
Die Grundthemen der Romantik sind Gefühle, Individualität und Leidenschaft und die Seele.

Die Romantik – Wirklichkeit und Phantasie

Die Dichter und Schriftsteller der Romantik lehnten die Wirklichkeit der Industrialisierung und Revolutionierung vehement ab. Während die Gesellschaft im Zeitalter des 18. Jahrhunderts als wissenschaftlich aufstrebend bezeichnet wurde, kritisierte die Romantik die Menschen als reine aus der Nützlichkeit profitierende Gesellschaft. Während der Jahre 1795 und 1848 wurden vor allem die Wissenschaftler von den Romantikern stark kritisiert. Die Wissenschaft würde alles mit dem Verstand erklären und alles nur auf den Nutzen untersuchen.

Themen der Romantik


Psyche
Die Psyche des Unbewussten wird zentrales Thema in den Werken der Romantiker.
Offene Formen
Die Gedichte und Literatur der Romantik folgt keinem festgesetzten Schema. Keine Inhalte und Formen sind festgelegt, Philosophie und Wissenschaft werden verbunden.
Progressive Universalpoesie
Als Universalpoesie bezeichnet wird der Versuch, Wissenschaft, Kunst und Poesie in Texten und Literatur miteinander zu verbinden. Der Künstler wird als freischaffendes Genie betrachtet. Die Universalpoesie versucht, den Traum und die Wirklichkeit, Poesie und das wahre Leben in einen Wechselbezug zu setzen. Alle Sinne sollen angesprochen werden.
Romantische Ironie
Der Autor kann sein Werk und damit freigesetzte Stimmungen bewusst zerstören. Oft reicht ein einziges Wort oder ein Satz aus.

Blaue Blume

Die blaue Blume steht für die romantische und poetische Welt. Sie ist das wichtigste Symbol der Literaturepoche der Romantik. Sie repräsentiert die Sehnsucht und das Streben nach Liebe. In der blauen Blume verbinden sich die Natur und der Mensch mit dem Geist und bilden somit das Streben nach dem Selbst.

Zusammenfassung

Die wichtigsten Merkmale der Romantik:

  • Sehnsucht
  • Psyche
  • Ironie
  • Wander- und Reisemotiv
  • Fabelwesen
  • Nacht / Dämmerung
  • Fernweh
  • Jahreszeiten
  • Verherrlichung des Mittelalters
  • Kritik am Spießertum


Die wichtigsten Vertreter der Romantik

Links:




Neue Artikel

Fehler und Feedback bitte an kontakt@frustfrei-lernen.de. Aber keine Aufgaben!

Wer ist online

Wir haben 1328 Gäste online