Azubiworld partner

Homo Faber

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Dienstag, 10. Mai 2016 um 18:46 Uhr

Dieser Artikel enthält eine Zusammenfassung bzw. Inhaltsangabe zu "Homo Faber" von Max Frisch und kann auch als Referat verwendet werden. In einem im Fußbereich verlinkten Artikel bieten wir euch außerdem eine Charakterisierung der wichtigsten Personen an. Dieser Artikel gehört zum Bereich Deutsch, Rubrik: Bücher-Zusammenfassung.

Anzeigen:

Homo Faber: Zusammenfassung / Inhaltsangabe

Im Roman "Homo Faber" von Max Frisch geht es um den erfahrenen Ingenieur Walter Faber, der bei einem Flug von New York nach Mexiko gemeinsam mit einem Mann namens Herbert Hencke und der restlichen Flugzeugbesatzung Notladen muss. Faber erfährt bei einem Gespräch mit Herbert Hencke, dass dieser auf dem Weg zu einem alten Freund namens Joachim sei und beschließt, ihn zu begleiten.

Nach einer Irrfahrt durch den Dschungel Mittelamerikas finden sie Joachim, der sich selbst erhängt hat. Herbert entschließt sich, dessen Plantage zu übernehmen. Faber reist nach New York zurück und trifft dort erneut Ivy, seine Geliebte. Genervt von ihrem Heiratswunsch beschließt Faber ein Schiff mit Ziel Europa zu besteigen.

Während der Überfahrt lernt Faber die Junge Sabeth kennen und beginnt mit ihr trotz männlicher Begleitung ein Liebesverhältnis. In Paris trifft Faber durch Zufall erneut auf Sabeth und beschließt spontan, sie auf ihrer Reise quer durch Europa zu begleiten.

Das noch frische Liebesglück wird jedoch bald von einer schlimmen Vermutung überschattet. Faber schöpft zusehends den Verdacht, dass Sabeth seine eigene Tochter sein könnte. Rückblick: Einige Jahre zuvor bekam Faber eine Stelle als Ingenieur in Bagdad angeboten, erfuhr jedoch kurz zuvor, dass die Kunststudentin Hanna von ihm Schwanger sei. Faber trennte sich von ihr und das Kind sollte abgetrieben werden. Nun wird Faber jedoch klar, dass Hanna die gemeinsame Tochter nicht abgetrieben hat und er ein Verhältnis mit seiner eigenen Tochter hat.

Bei einem gemeinsamen Aufenthalt in Griechenland wird Sabeth von einer Giftschlange gebissen und stürzt eine Böschung hinab. Faber gelingt es, sie ins Krankenhaus zu bringen, wo sie jedoch ihren schweren Verletzungen erliegt. Dort trifft er auch auf Hanna und beschließt bei ihr zu bleiben und sie zu heiraten. Faber unternimmt eine letzte große Reise mit Endziel Athen und hat dabei unter Anderem Aufenthalte in New York, Guatemala und Havanna.

Diese letzte große Reise von Faber ist überschattet von seiner Trauer um den Tod seiner Tochter und der Erwartung seines eigenen Todes. In Athen erweisen sich seine seit längerer Zeit anhaltenden Magenprobleme als Magenkrebs. Er wird daraufhin operiert. Mit dem Morgen dieses Tages bricht sein Bericht ab.

Weitere Informationen:

Zum Roman "Homo Faber" von Max Frisch bieten wir noch die folgenden Artikel an:

Weitere Links:

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 612 Gäste online