Azubiworld partner

Spannungsteiler

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Sonntag, 07. September 2014 um 14:00 Uhr

Mit dem Spannungsteiler beschäftigen wir uns in diesem Artikel der Elektrotechnik. Dabei lernt ihr, was man unter einem Spannungsteiler überhaupt versteht und wie man ihn berechnet.

Im nun Folgenden möchten wir uns mit dem Spannungsteiler befassen. Um diesen verstehen zu können, ist es jedoch sehr wichtig, dass ihr einige Grundbegriffe der Elektrotechnik schon kennt. Wem die folgenden Themen noch gar nichts sagen, der möge diese bitte erst nachlesen:


Wofür benötigt man einen Spannungsteiler? Der Begriff liefert eigentlich schon die Antwort: Wenn man eine "geteilte" Spannung benötigt. Beispiel: Eine Spannungsquelle liefert 10 V Spannung ab, benötigt werden jedoch nur 5 V Spannung. Zur Lösung dieses Problems nutzen wir einen Spannungsteiler.

Anzeigen:

Unbelasteter Spannungsteiler berechnen

Beginnen wir mit der Berechnung eines ohmschen Spannungsteilers, der unbelastet ist. Die folgende Grafik zeigt euch, wie solch ein unbelasteter Spannungsteiler aussieht. Im Anschluss erhaltet ihr Erklärungen und Formeln.

Spannungsteiler unbelastet

Erläuterung und Formeln:

Wir haben eine Spannungsversorgung UGes und zwei Widerstände R1 und R2 sowie die Spannungen U1 und U2. Nun interessieren wir uns dafür, wie viel Spannung an dem jeweiligen Widerstand abfällt. Die beiden folgenden Formeln machen diese Berechnung möglich.

Spannungsteiler unbelastet Formel

Beispiel unbelasteter Spannungsteiler:

Wir haben die Gesamtspannung UGes = 12V und zwei Widerstände mit R1 = 100Ω und R2 = 200Ω. Die Spannungen U2 und U1 sollen berechnet werden.

Spannungsteiler unbelastet Beispiel

Links:

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 1683 Gäste online