Ffl logoAzubiworld partner

Die Präpositionen à und de

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Sonntag, 30. November 2008 um 17:55 Uhr

Auch im Französischen gibt es eine ganze Reihe an Präpositionen. Wir erklären hier zunächst ganz kurz, was man unter Präpositionen zu verstehen hat und dann sehen wir uns die französischen Präpositionen à und de an. Eine Reihe an Beispielen sollte deren Einsatz verdeutlichen. Dieser Artikel gehört zu unserer Französisch-Sektion.

Präpositionen stellen zwei Sachverhalte in ein bestimmtes Verhältnis zueinander. Man sagt daher manchmal auch Verhältniswörter. Darunter versteht man meistens sehr kurze Wörter, die jedoch häufig genutzt werden. Im Deutschen sind dies Wörter wie an, auf, aus, unter, vor, über usw.


Ich bringe in Kurzform gleich noch einmal einige wichtige Grundlagen. Wer jedoch dennoch merkt, dass wichtige Vorkenntnisse fehlen, kann unter den folgenden Links noch einmal nachsehen.


Die bestimmten Artikel im Französischen lauten: le, la, l' und les. Und genau diese benötigen wir auch im Zusammenhang mit den Präpositionen à und de.

Die Präpositionen à und de

Die Präposition à übersetzt man je nach Zusammenhang zum Beispiel mit nach, zu, um, in etc. Und de übersetzt man oft mit von oder aus. Der Einsatzbereich dieser sehr kurzen Präpositionen reicht von Zeitangaben, Orte und Richtungen bis hin zu Städten und Ländern.

Beispiele:

  • J'habite à Paris.
  • Ich wohne in Paris.

  • Le petit-déjeuner est à huit heures.
  • Frühstück gibt es um acht Uhr.

  • Quand est-il allé à Paris?
  • Wann ist er nach Paris gefahren?

  • Je vais à l'hôtel.
  • Ich gehe ins Hotel

Bei der Bildung von Sätzen mit à und de müssen eine Reihe an Dingen beachtet werden. So zieht man à + le zu au zusammen. Und aus de + le wird du.

Tabelle nach rechts scrollbar
à + le = au
de + le
=
du

Beispiele:

  • Il est au café.
  • Er ist im Café.

  • Les enfants jouent au ballon.
  • Die Kinder spielen Ball.

  • Marc habite à gauche du cinéma.
  • Marc wohnt links vom Kino.

Teilungsartikel und Zusammenhang mit de, de la, du

Man setzt Präpositionen auch in anderen Zusammenhängen ein. So verwendet man den Teilungsartikel um eine unbestimmte Menge eines nicht zählbaren Stoffes auszudrücken. Im Deutschen gibt es diesen nicht, die französische Sprache jedoch erfordert regelmäßig den Einsatz des Teilungsartikels.


Bevor wir uns einige Beispiele ansehen, habe ich zunächst eine Liste mit Informationen und Regeln zum Teilungsartikel zusammengestellt. Diese dient dazu einen schnellen und hoffentlich übersichtlichen Zugang zu diesem Bereich der französischen Grammatik zu finden. Auch kann man - wenn man sich gerade unsicher ist - schnell einen Blick auf die Liste werfen.

Teilungsartikel Infos:

  • Man verwendet ihn im Französischen um eine unbestimmte Menge eines nicht zählbaren Stoffes auszudrücken.
  • Er steht auch bei abstrakten Begriffen.
  • Man unterscheidet verschiedene Formen des Teilungsartikels.
  • Bei männlich und Singular setzt man "du" ein.
  • Bei weiblich und Singular setzt man "de la" ein.
  • Im Plural verwendet man "des".
  • Nach "sans" steht kein Teilungsartikel.
  • Nach einer Mengenangabe steht nur "de" oder "d'" vor dem Nomen.

Beispiele:

Wir setzen die männliche Form des Teilungsartikels (Einzahl) ein.

  • Il prend du pain.
  • Er nimmt Brot.

Wir setzen die weibliche Form (Einzahl) ein.

  • Il prend de la salade.
  • Er nimmt Salat.

Und auch noch ein Beispiel für die Mehrzahl.

  • J'ai des enfants.
  • Ich habe Kinder.

Nach "sans" steht kein Teilungsartikel:

  • Je suis parti sans argent.
  • Ich bin ohne Geld losgegangen.

Links:




Neue Artikel

Fehler und Feedback bitte an kontakt@frustfrei-lernen.de. Aber keine Aufgaben!

Wer ist online