Azubiworld partner

Kraft / Kräfte nach Isaac Newton

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Sonntag, 20. Juli 2014 um 19:47 Uhr

Was ist eine Kraft? Welche Auswirkung hat sie und wie kann man sie berechnen? Diese Fragen wollen wir nun hier in unserem Artikel erklären.

Wer auf einem Stuhl sitzt, der spürt den Sitz an seinem Hinterteil. Der Grund ist, dass eine Kraft wirkt. Diese entsteht, da wir von der Erde angezogen werden. Wir können auf dem Stuhl aber sitzen, da dieser eine gleich große Kraft auf den darauf Sitzenden ausübt. Ganz allgemein gesehen ist eine Kraft allerdings etwas, dass den Bewegungszustand eines Objektes ändert.

Anzeigen:

Wirkung einer Kraft

Kräfte erkennt und beschreibt man anhand ihrer Wirkungen. Dazu ein paar Anhaltspunkte:

  • Eine Kraft kann die Bewegungsrichtung eines Körpers ändern
  • Eine Kraft kann die Geschwindigkeit eines Körpers ändern
  • Kräfte können andere Objekte zum Beispiel beim Aufschlag verformen
  • Eine Kraft wirkt in eine bestimmte Richtung (Stichwort: Vektor)


Eigentlich kennt jeder Kräfte aus dem Alltag. Aus diesem Grund dürften die Dinge, die eben aufgelistet wurden, eigentlich klar sein.


Kräfte: Einheit und Formel

Kräfte werden in Newton [ N ] angegeben, benannt nach Isaac Newton, der die Grundlagen zu Kräftegesetzen im 17. Jahrhundert entdeckte und aufschrieb. Statt 1N kann auch 1kgm/s2 geschrieben werden. Beispiel: 50 N = 50 kgm/s2. Zu dem gibt es noch einen Zusammenhang zwischen Kraft, Beschleunigung und Masse eines Körpers. Diese Kenntnisse werden auch als 2. Newtonsches Gesetz bezeichnet.

Formel Kraft, Beschleunigung, Masse:

  • F = m · a
  • "F" ist die Kraft in Newton [ N ]
  • "m" ist die Masse des Körpers in Kilogramm [ kg ]
  • "a" ist die Beschleunigung in Meter pro Sekunde-Quadrat [ m/s2 ]


Beispiel: Die Masse ist m = 20kg, die Beschleunigung ist a = 10m/s2. Dann ist die Kraft F = 20kg · 10m/s2 = 200N.

Links:

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 1517 Gäste online