Azubiworld partner

Nahrungskette ( Wald + See + Meer )

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Sonntag, 20. Juli 2014 um 19:49 Uhr

Mit der Nahrungskette befassen wir uns in diesem Artikel. Dabei erklären wir euch, was man unter einer Nahrungskette versteht und liefern Beispiele im Wald, See oder Meer. Dieser Artikel gehört zu unserem Bereich Biologie bzw. Ökosysteme.

Starten wir mit der Definition einer Nahrungskette: Unter einer Nahrungskette versteht man eine Abfolge von Lebewesen, die in Bezug auf ihre Ernährung voneinander abhängig sind. Wichtig dabei ist, dass bei einer Nahrungskette eine Art von Lebewesen - und nicht mehrere - von einer anderen abhängt. Bei einer typischen Nahrungskette steht am Anfang eine Pflanze bzw. pflanzliches Produkt. Dieses wird von einem Pflanzenfresser gefressen. Und der Pflanzenfresser wird von einem Fleischfresser gefressen ( bzw. dieser wiederum von einem anderen Fleischfresser ). Die folgende Grafik verdeutlicht dies.

Nahrungskette

Abbildung 1: Typische Nahrungskette

Pflanzen sind die Produzenten in Ökosystemen. Von ihnen ernähren sich die Pflanzenfresser, welche oftmals auch als Primärkonsumenten bezeichnet werden. Die Pflanzenfresser werden oftmals von Fleichfressern ( Sekundärkonsumenten ) aufgefressen. Wird der Sekundärkonsument von einem anderen Fleischfresser aufgefressen, bezeichnet man diesen als Teritärkonsument. Das letzte Glied der Nahrungskette wird als Endkonsument bezeichnet.

Anzeigen:

Nahrungskette Wald

Eine typische Nahrungskette für den Wald sieht wie folgt aus: Eine Haselnuss wird von einem Eichhörnchen ( Pflanzenfresser ) gefressen. Das Eichhörnchen wir von einem Baummarder gefressen ( 1. Fleischfresser ) und der Uhu frisst letzten Endes den Baummarder und stellt damit den 2. Fleischfresser dar.


Nahrungskette Gewässer ( See / Meer )

Auch auf zwei Nahrungsketten im Gewässer soll hier noch näher eingegangen werden. So fressen zum Beispiel Karpfen Wasserpflanzen auf, während die Karpfen selbst wieder von Graureihern vertilgt werden. Oder ein anderes Beispiel: Algen werden von Wasserflöhen gefressen. Die Wasserflöhe wiederum werden von Rotfedern gefressen. Der Hecht ist der erste Fleischfresser in dieser Reihe und frisst die Rotfeder. Und zuletzt kann es passieren, dass der Hecht beim Menschen auf dem Teller liegt.

Nahrungsnetz und Nahrungspyramide

Neben den recht einfachen Nahrungsketten existieren zu dem Nahrungsnetze oder Nahrungspyramiden. Bei einem Nahrungsnetz ernährt sich ein Lebewesen von mehreren verschiedenen Pflanzen oder Tieren. Dies ist durchaus auch bei der Nahrungspyramide der Fall, wobei man bei der Nahrungspyramide eine massenmäßige Übersicht der Nahrungsmengen verschiedener Ernährungsstufen noch erhält.

Links:

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 1021 Gäste online