Anzeige:  

Anzeige:
Anzeige:
Meine Buchtipps:
-Mathematik Bücher
-Mathematik Abitur / Oberstufe
-Mathematik Gymnasium
-Mathematik Realschule
-Mathematik Hauptschule

Wer ist online


cc
Französische Possessivpronomen
Geschrieben von:Dennis Rudolph
Freitag, 14. November 2008 um 16:34 Uhr

Mit den Possessivpronomen befassen wir uns in diesem Artikel. Dabei wird zunächst kurz erklärt, was man unter Nomen, Pronomen und Possessivpronomen zu verstehen hat und dann sehen wir uns deren Handhabung in der französischen Sprache an. Dieser Artikel gehört zum Bereich Französisch Grammatik.


Klären wir zunächst, was man unter Nomen/Substantiv, Pronomen und Possessivpronomen zu verstehen hat. Erst einmal alles für die deutsche Sprache, um überhaupt einen Zugang zu diesem Thema zu bekommen. Und im Anschluss dann für die französische Sprache.


Was ist ein Nomen/Substantiv?
Viele der Wörter aus dem täglichen Sprachgebrauch sind Nomen/Substantive. Mit Nomen werden Lebewesen, Dinge oder auch Pflanzen bezeichnet. Ein Nomen kann Gegenständliches und Nichtgegenständliches bezeichnen. Nomen werden großgeschrieben und haben einen Artikel (der, die oder das).

  • das Haus
  • die Lampe
  • der Stuhl



Was sind Pronomen?
Pronomen können Nomen vertreten. "Pro" bedeutet "für" - ein Pronomen steht also für ein Nomen.

  • Maria liest ein Buch.
  • Sie liest ein Buch
  • Marc fährt ein Auto.
  • Er fährt ein Auto.



Was ist ein Possessivpronomen?
Das Possessivpronomen gibt ein Besitzverhältnis an. Auch eine Zugehörigkeit oder Zuordnung kann damit ausgedrückt werden. Anstatt Possessivpronomen verwendet man oftmals auch den Begriff besitzanzeigendes Fürwort. Diese lauten

  • mein, dein, sein, ihr, sein, unser, euer, ihr

 

 

Possessivpronom/Possessivbegleiter ( Französisch )

Beginnen wir mit den Possessivbegleitern. Diese geben an, wem etwas gehört. Der Possessivbegleiter steht vor dem Substantiv und passt sich in Zahl und Geschlecht diesem Substantiv an. Die folgende Liste gibt einen Überblick.

 

Deutsch Einzahl, männlich
Einzahl, weiblich
Mehrzahl
mein/meine mon ma mes
dein/deine
ton ta tes
sein/seine son sa ses
unser/unsere notre notre nos
euer/eure
votre votre vos
ihr/ihre leur
leur
leurs

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Tabelle: In der ersten Spalte seht ihr zunächst das Possessivpronom auf Deutsch. Die nächste Spalte beinhaltet die Formen für die männliche Einzahl gefolgt von der Spalte für die weibliche Einzahl. In der letzten Spalte die männliche und zugleich weibliche Form für die Mehrzahl (Plural).

 

Beispiele:

  • M. Rousseau parle de sa maison.
  • Herr Rousseau spricht von seinem Haus.
  • M. Rousseau parle de son chien.
  • Herr Rousseau spricht von seinem Hund.
  • Elle aime son travail.
  • Sie liebt ihre Arbeit.

 

Fehlen uns noch die Possessivpronomen. Diese ersetzen den Possessivbegleiter und das Substantiv. Auch hier muss man eine Unterscheidung nach Einzahl/Mehrzahl sowie männlich und weiblich treffen. Die Liste sieht damit wie folgt aus:

 

 

Einzahl, männlich
Einzahl, weiblich
Mehrzahl, männlich
Mehrzahl, weiblich
le mien
la mienne
les miens
les miennes
le tien
la tienne
les tiens
les tiennes
le sien
la sienne
les siens
les siennes
le nôtre
la nôtre
les nôtres
les nôtres
le vôtre
la vôtre
les vôtres
les vôtres
le leur
la leur
les leurs
les leurs

 

 

 

 

 

 

 

 

Beispiele:

  • Ce livre est le tien.
  • Dieses Buch ist deines.
  • C'est le portable de Anton? - Non, c'est le mien.
  • Ist das Antons Handy? Nein, das ist meines.

 

Links:

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 16. Juni 2012 um 15:45 Uhr
 
Fehler und Feedback bitte an kontakt@frustfrei-lernen.de. Aber keine Aufgaben!

Anzeige:




Copyright © 2013 Frustfrei-Lernen.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.