Ffl logoAzubiworld partner

Brüche kürzen

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Mittwoch, 22. Juli 2009 um 18:19 Uhr

Brüche kürzen ist eine wichtige Fähigkeit bei der Bruchrechnung. Wie dies funktioniert, lernt ihr in diesem Artikel. Dabei geben wir euch auch eine Reihe an Beispielen an. Dieser Artikel gehört zur Rubrik Mathematik.

Hat man einen Bruch addiert, subtrahiert, multipliziert oder dividiert, erhält man oft ein Ergebnis, das man noch vereinfachen kann. Zum Beispiel ist die Darstellung 200 : 100 für einen Bruch sehr ungünstig. Hingegen wäre die Darstellung 2 : 1 viel einfacher. Einen Bruch zu kürzen bedeutet, den Zähler und den Nenner des Bruchs durch die gleiche Zahl zu teilen. Dabei darf nicht durch die Zahl 0 geteilt werden.

Brüche kürzen: Beispiele

Zum besseren Verständnis folgen nun eine Reihe an Beispielen. Ziel ist es, den Bruch so weit es geht zu kürzen:

Brüche kürzen

Im ersten Fall wurde der Bruch 200 : 100 mit der Zahl 100 gekürzt. Dadurch entstand der Bruch 2 : 1. Im zweiten Fall wurde der Bruch 90 : 30 mit der Zahl 30 gekürzt. Das Ergebnis war der Bruch 3 : 1. Weitere Informationen dazu findet ihr in diesen Artikeln:

Weitere Links:




Neue Artikel

Fehler und Feedback bitte an kontakt@frustfrei-lernen.de. Aber keine Aufgaben!

Wer ist online


cc