Ffl logoAzubiworld partner

Kettenaufgaben

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 03. Juni 2010 um 21:48 Uhr

Mit Kettenaufgaben befassen wir uns in diesem Artikel. Dabei wird zunächst erklärt, was eine Kettenaufgabe ist und es werden einige Beispiele vorgestellt. Dieser Artikel gehört zu unserem Bereich Mathematik Grundschule.

Kettenaufgaben sind ein beliebtes Thema von Lehrern im Mathematik-Unterricht. Bei Kettenaufgaben müssen mehrere Rechenschritte nacheinander durchgeführt werden. Wir starten nun mit einfachen Aufgaben und steigern uns dann Stück für Stück. Um den folgenden Artikel zu Kettenaufgaben zu verstehen, sind einige Vorkenntnisse zumindest sinnvoll. Wer sich mit den Themen der folgenden Liste noch nicht auseinander gesetzt hat, dem empfehle ich, dies nun zu tun. Alle, die fit in den Themen sind, können allerdings gleich mit Kettenaufgaben loslegen.

Kettenaufgaben Addition und Subtraktion

Beginnen wir mit einfachen Aufgaben im Bereich der Addition und Subtraktion. Bei Kettenaufgaben in diesem Bereich müssen am Stück mehrere Zahlen addiert bzw. subtrahiert werden. Ein Beispiel: 3 + 6 + 2 = 11, denn 3 + 6 = 9 und 9 + 2 = 11. Die Aufgabe wird somit Stück für Stück berechnet. Es folgen einige weitere Beispiele:

  • 3 + 2 + 8 = 5 + 8 = 13
  • 3 - 1 + 9 = 2 + 9 = 11
  • 8 - 3 - 2 = 5 - 2 = 3
  • 9 + 3 - 6 = 12 - 6 = 6
  • 9 - 3 - 3 = 6 - 3 = 3

Kettenaufgaben Multiplikation und Division

Im nun Folgenden sehen wir uns Kettenaufgaben an, bei denen einfache Multiplikationen und Divisionen durchgeführt werden müssen. Da hier erst einmal nur Multiplikationen und Divisionen durchgeführt werden, kann die Berechnung am Stück durchgeführt werden. Auch hier einige Beispiele:

  • 8 : 2 · 5 = 4 · 5 = 20
  • 9 : 3 · 8 = 3 · 8 = 24
  • 8 · 2 : 4 = 16 : 4 = 4
  • 8 · 8 · 1 = 64 · 1 = 64
  • 2 · 2 · 2 = 4 · 2 = 8

Kettenaufgaben: Gemischte und kompliziertere Aufgaben

Wir sehen uns nun Kettenaufgaben an, bei denen Additionen und Subtraktionen zusammen mit Multiplikationen und Divisionen in einer Aufgabe auftauchen. In diesem Fall muss die Punkt- vor Strichrechnung beachtet werden. Es wird also zunächst eine Multiplikation und eine Division durchgeführt und erst im Anschluss wird eine Addition bzw. Subtraktion durchgeführt. Wird eine Klammer gesetzt, muss zunächst die Klammer berechnet werden und erst im Anschluss Punkt- vor Strichrechnung beachtet werden. Auch hier einige Beispiele:

  • 8 + 2 · 7 + 5 · 2
  • = 8 + 14 + 5 · 2
  • = 8 + 14 + 10
  • = 22 + 10
  • = 32
  • 7 · 6 : 3 + 8 + 2
  • = 42 : 3 + 8 + 2
  • = 14 + 8 + 2
  • = 22 + 2
  • 24
  • (8 + 4) : 2 + 5 · 3
  • = 12 : 2 + 5 · 3
  • = 6 + 5 · 3
  • = 6 + 15
  • = 21
  • (2 + 3) + 4 + 3 · (3 + 2)
  • = 5 + 4 + 3 · 5
  • = 5 + 4 + 15
  • = 24
  • (7 · 3 + 2) + 2 · 3 + 8
  • = (21 + 2) + 2 · 3 + 8
  • = 23 + 2 · 3 + 8
  • = 23 + 6 + 8
  • = 37

Links:




Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 429 Gäste online