Azubiworld partner

Chemie Protokoll

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 18:51 Uhr

Wie schreibt man ein Chemie Protokoll?  Was soll in solch ein Protokoll überhaupt rein? Genau damit befassen wir uns in diesem Artikel, der zu unserem Bereich Chemie gehört.

Zunächst eine unschöne Nachricht: Die Vorstellungen wie solch ein Chemie Protokoll auszusehen hat, gehen weit auseinander. Lehrer, Laborbetreuer oder Professoren legen unterschiedliche Maßstäbe an. Die nun folgenden Abschnitte zeigen dennoch einen Leitfaden, wie man solch ein Protokoll schreiben kann. Ich empfehle dennoch, den Bewerter des Chemie Protokolls vorher einmal zu fragen, ob er / sie etwas anderes möchte. Das ist insbesondere im Chemie-Studium wichtig.

Anzeigen:

Chemie Protokoll Aufbau

Kommen wir zum Aufbau eines Chemie Protokolls. Die folgenden Punkte sind typisch:

1. Deckblatt: Die erste Seite stellt das Deckblatt dar. Auf diesem werden die Versuchsteilnehmer, das Versuchsdatum sowie eine Versuchsüberschrift notiert. Als Versuchsüberschrift könnte man zum Beispiel "Reaktion Stoff1 mit Stoff2"  schreiben. Die Versuchsüberschrift sieht also in etwa so aus wie ein Buchtitel und bildet den Start des Chemie Protokolls.

2. Aufgabe: Nach dem Deckblatt folgt in aller Regel die Aufgabenstellung. Worum geht es in diesem Experiment? Wie lautet das Ziel des Versuchs? Man schreibt hier zum Beispiel, welche Stoffe miteinander reagieren und was dabei entstehen soll.

3. Vorbetrachtung: Unter dem Punkt Vorbetrachtung versteht man in aller Regel eine Wiederholung sinnvoller Vorkenntnisse für den jeweiligen Versuch. So können hier zum Beispiel wichtige Begriffe erläutert werden oder auch Nachweismöglichkeiten angegeben werden. Manchmal werden auch Namen und Formeln aus vorhergehenden Versuchen hier kurz erläutert, sofern der Versuch für das aktuelle Chemie Protokoll damit in Zusammenhang steht.

4. Vorbereitung: Ein ganz wichtiger Teil des Chemie Protokolls ist der Bereich Vorbereitung. In diesem geht es um die Planung des Experiments. Welche Geräte und Hilfsmittel werden benötigt? Eine entsprechende Skizze hilft hier oftmals. Natürlich sollen auch die entsprechenden Chemikalien bereit gestellt werden. Zur Vorbereitung gehört auch den Arbeitsplatz gründlich aufzuräumen. Über entsprechende Gefahren sollte man sich spätestens jetzt auch bewusst werden und diese auch in das Protokoll aufnehmen.

5. Durchführung + Beobachtung: Als nächstes geht es an die Durchführung des Experiments. Anhand der Planung wird dieses nun durchgeführt wobei auf die Sicherheitsvorschriften für den Versuch zu achten ist. Was getan wird und was dabei passiert gehört in das Protokoll eines Chemie-Versuchs. Mit "was dabei passiert" ist eine genaue Beobachtung gemeint. Wie verhalten sich die Stoffe wenn diese erhitzt werden? Wie riecht es? Genau das gehört zur Beobachtung. Eine chemische Erklärung soll hier jedoch nicht aufgeführt werden. Am Ende der Durchführung sollten die Stoffe sachgemäß entsorgt werden.

6. Auswertung: Nun geht es um die Auswertung des Versuchs.  Hier kommen entsprechende Messergebnisse mit Auswertung rein. Es wird auch ein Vergleich der Stoffe vor und nach der Durchführung des Experiments vorgenommen um eine Reaktionsgleichung aufstellen zu können. Im Zuge der Auswertung sollten die in der Aufgabenstellung gestellten Fragen beantwortet und entsprechende Zusammenhänge erläutert werden.

7. Quellen: Am Ende des Protokolls sollten entsprechende Quellen genannt werden. Aus welchen Büchern wurden Inhalte übernommen? Auf welche Websites wurde zurückgegriffen? Dabei sollten ganz konkret die Quelle angegeben werden. Bei Büchern sollte die Seitenzahl genannt werden und bei Internetquellen ein Direktlink zum Ziel. Der Leser des Protokolls muss nachvollziehen können, was genau woher stammt ohne lange Suchen zu müssen.

    Links:

    Wer ist online

    Wir haben 1882 Gäste online