Azubiworld partner

Dalton Atommodell / Atomhypothese

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 18:51 Uhr

Mit dem Atommodell von Dalton bzw. der Dalton Atomhypothese befassen wir uns in diesem Artikel. Dabei geht es um eine frühe Vorstellung von Atomen und dem Aufbau von Stoffen. Dieser Artikel gehört zu unserem Bereich Chemie.

Zunächst eine kleine Anmerkung: Das Dalton Atommodell stellt eine grundlegende Vorstellung zu Atomen und Stoffen dar. Es wurde 1808 von John Dalton veröffentlicht und entspricht natürlich nicht mehr dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Aber es gibt einen frühen Einblick in die Vorstellung, was man unter Atomen und Stoffen und deren Aufbau zu verstehen hat. Dieser Artikel gehört zu unserer Serie Atommodelle der Chemie, in der wir verschiedene Atommodelle beschreiben.

Anzeigen:

Daltons Atomhypothese

Im Dalton-Modell stellt man sich die Atome als Kugeln vor. Nach Ansicht von Dalton besteht jedes Element aus gleichen kleinsten Teilchen, welche auch er als Atome bezeichnet. Zur besseren Übersicht folgt eine Liste zu Daltons Atomhypothese.

Dalton Atommodell:

  1. Jeder Stoff besteht aus Atomen. Das sind kleine, kugelförmige Teilchen, die sich nicht weiter teilen lassen.
  2. Alle Atome desselben Elements sind untereinander gleich. Sie haben das gleiche Volumen und die gleiche Masse.
  3. Atome unterschiedlicher Elemente unterscheiden sich in ihrem Volumen und ihrer Masse.
  4. Es gibt so viele Atomsorten wie es Elemente gibt.
  5. Die Atome sind unveränderlich und können nicht zerstört werden. Sie können durch chemische Reaktionen weder vernichtet noch erzeugt werden.
  6. Bei chemischen Reaktionen werden die Atome der Ausgangsstoffe neu angeordnet. Dabei werden sie in bestimmten Zahlenverhältnissen miteinander verbunden.

Heute wissen wir, dass Dalton mit seinem Atommodell nicht ganz richtig lag. Es gelang ihm dennoch mit dem Dalton Atommodell bzw. der Dalton Atomhypothese eine grundlegende Vorstellung zu erlangen, auf der man treffendere und erweiterte Atommodelle aufbauen konnte. Zum besseren Verständnis der Chemie ist es jedoch notwendig, weitere Atommodelle kennenzulernen.

Links:

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 2156 Gäste online