bescheid, bescheit, Bescheit oder Bescheid Rechtschreibung

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 18:52 Uhr

In diesem Artikel befassen wir uns mit der richtigen Schreibweise von bescheid, bescheit, Bescheit oder heißt es doch Bescheid? Es gibt nur die Schreibweise Bescheid. Es folgt eine Erklärung mit Beispielen.


Das Nomen Bescheid wird immer groß geschrieben. Es wird häufig in Verbindung mit Verben benutzt, z.B. Bescheid geben, Bescheid wissen und Bescheid erhalten. Jedoch liest man häufig folgende falsche Schreibweisen: bescheidwissen, bescheid wissen, bescheidgeben, bescheid geben, bescheiderhalten oder bescheid erhalten. Möglicherweise wird es so oft falsch geschrieben, weil man fälschlicherweise an Wendungen wie ernst nehmen oder lieb sein denkt.


Es gibt zwei Bedeutungsfelder von Bescheid. Einerseits bezeichnet er eine amtliche Entscheidung oder Stellungnahme (z.B. zu einem Antrag) und andererseits meint man damit eine Auskunft über jemanden oder etwas. Zur besseren Erklärung folgen nun ein paar Beispiele.


Beispiele:

  • Letzte Woche erhielt Anna ihren Bescheid vom Finanzamt.
    • Erklärung: Anna erhielt letzte Woche eine amtliche Stellungnahme von einer Behörde.
  • Mark weiß über Rechtschreibung Bescheid.
    • Erklärung: Man erhält über Mark die Auskunft, dass er sich mit Rechtschreibung auskennt.
  • Carolin sagt Lutz Bescheid, dass sie um vier Uhr kommt.
    • Erklärung: Carolin gibt Lutz die Auskunft, wann sie kommt.

Fazit: Richtig ist immer die Schreibweise Bescheid. In Kombination mit einem Verb bildet man zwei Wörter und schreibt Bescheid groß und das Verb klein.

Hinweis:

Wir bieten auch ein Quiz zur richtigen Schreibweise von Wörtern an. Es handelt sich dabei um einen Multiple-Choice-Test. Es gibt vier Antwortmöglichkeiten von denen nur eine richtig ist. Weiter zu Rechtschreibung Quiz.

Weitere Links: