Demonstrativpronomen

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Montag, 10. August 2020 um 13:48 Uhr

Dieser Artikel befasst sich mit dem Demonstrativpronomen. Es wird erklärt, was man unter einem Demonstrativpronomen versteht, wie man es dekliniert (beugt) und welche Aufgabe es hat. Zum besseren Verständnis gibt es Beispiele und wir haben auch einen Test zum Demonstrativpronomen. Dieser Artikel gehört zu unserem Bereich Deutsch.


Das Demonstrativpronomen ist eines von sieben Pronomen. Es ist das hinweisende Fürwort und es kann sowohl Stellvertreter als auch Begleiter von Nomen sein. Als Begleiter ist das Demonstrativpronomen auswählend und verstärkend (Ich will dieses Eis.). Als Stellvertreter wird es wie das Personalpronomen benutzt (Derjenige, der das Auto beschädigt hat, muss mit einer Anzeige rechnen.).

Hinweis:

Ihr bereitet euch auf eine Prüfung mit Demonstrativpronomen vor? Wir haben einen Test für euch erstellt (vier Antwortmöglichkeiten pro Frage, eine Antwort richtig). Zur ersten Aufgabe.


Zu den Demonstrativpronomen gehören dies, dieser/diese/dieses, jener/jene/jenes, der/die/das, derjenige/diejenige/dasjenige, (ein) solcher, derselbe/dieselbe/dasselbe, selbst.


Dekliniert wird das Demonstrativpronomen wie der bestimmte Artikel. Eine Ausnahme bildet der Genitiv Singular von der/die/das, denn bei der und das wird dessen verwendet und bei die deren (der Hund – dessen Schnauze, das Kind – dessen Eltern, die Tür – deren Klinke).

Beispiele:

  • Wenn ich den erwische.
  • Das wirst du nicht tun.
  • Das ist doch alles dasselbe.
  • Derjenige, der etwas gesehen hat, soll sich melden.
  • Als nächstes brauchen wir diese Schraube.
  • Jenes Haus ist unseres.
  • Solch ein Fahrrad wünsche ich mir.
  • Die Zahl derer, die täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, wächst stetig.

Autorin: Kirsten Schwebel