Die Konjunktion (Deutsch)

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Montag, 02. August 2021 um 16:38 Uhr

In diesem Artikel befassen wir uns mit der Konjunktion. Es wird erklärt, was man unter einer Konjunktion versteht, welche Aufgaben sie hat und wie sie im Satz verwendet wird. Zum besseren Verständnis gibt es Beispiele. Außerdem haben wir noch Übungen rund um die Konjunktion für euch. Dieser Artikel gehört zu unserem Bereich Deutsch.


Definition

Konjunktionen gehören zu den nicht flektierbaren Wortarten (Partikeln), das heißt, sie sind unveränderbar. Eine Konjunktion ist ein Bindewort, weil sie Wörter, Satzglieder und ganze Sätze miteinander verbindet. Dabei unterscheidet man zwischen nebenordnenden (und, oder, aber) und unterordnenden Konjunktionen (obwohl, weil, wenn).


Nebenordnende Konjunktionen

Nebenordnende Konjunktionen verbinden gleichrangige Wörter, Satzglieder und Sätze. Zu den nebenordnenden Konjunktionen gehören: und, oder, aber, denn, sondern, sowohl…als auch

Beispiele:

  • Hund und Katz, Milch oder Sahne
  • kurz, aber treffend
  • nicht nur, sondern auch
  • Er war in der Kirche, denn er ist gläubig.
  • Ich mag sowohl Tiere als auch Pflanzen.


Unterordnende Konjunktionen

Unterordnende Konjunktionen leiten einen Nebensatz ein und ordnen diesen dem Hauptsatz oder einem anderen Nebensatz unter. Beispiele für unterordnende Konjunktionen sind: bis, bevor, indem, seitdem, während, als, nachdem, indem, ohne dass, als ob, da, weil, dass, sodass…

Beispiele:

  • Nachdem er mich informiert hatte, bin ich sofort losgefahren.
  • Mach das, indem du die Farben abwechselnd benutzt.
  • Er macht viel Sport, damit er fit bleibt.
  • Alle waren so leise, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören können.

Autorin: Kirsten Schwebel

Aufgaben (Übungen) Konjunktion

Aufgabe 1:

  • Was ist eine Konjunktion?
Aufgabe überspringen »


Du hast 0 von 10 Aufgaben erfolgreich gelöst.