Modalverben Test (Aufgaben und Übungen)

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Samstag, 14. März 2020 um 21:54 Uhr

Dieser Test befasst sich mit den Modalverben. Unten gibt es eine kurze Zusammenfassung zu den Modalverben und den Test. Wir wünschen dir viel Erfolg!

Noch ein paar kurze Hinweise, bevor es losgeht:

  • Lies jede Frage genau! Manchmal macht ein kleines Wort wie ohne oder kein den Unterschied.
  • Antworte nach bestem Wissen, ohne abzuschreiben! Es geht um das, was DU weißt.
  • Klicke auf eine Antwort und dann auf weiter, um die Lösung zu sehen.
  • Du kannst Fragen überspringen, aber dann siehst du auch nicht die Lösung.

Wenn du dich schon bereit für den Modalverben-Test fühlst, geht es hier direkt zur ersten Aufgabe.

Wenn du dir nochmal einen Überblick verschaffen willst oder nicht mehr genau weißt, was Modalverben sind, dann lies dir die untenstehende Zusammenfassung durch. Wenn du aber größere Unsicherheiten hast, dann schau dir am besten unseren ausführlichen Artikel zu den Modalverben an.

Modalverben: Verben werden in Modalverben, Hilfsverben und Vollverben eingeteilt. Zur letzten Gruppe gehören die meisten Verben.


Modalverben heißen so, weil sie den Modus, das ist die Aussageweise, eines Verbs verändern. So macht es einen Unterschied, ob jemand aufräumt oder aufräumen soll. Zu den Modalverben gehören wollen, sollen, können, müssen, dürfen und mögen.

Nur selten bilden sie allein das Prädikat eines Satzes (Ich will nicht.), normalerweise bilden sie zusammen mit einem anderen Verb das Prädikat (Wir können gleich gehen.). Konjugiert (gebeugt) werden wollen und sollen schwach und der Rest gehört zur unregelmäßigen Konjugation.

Aufgaben / Übungen Modalverben

Aufgabe 1:

Welches Verb ist ein Modalverb?

Aufgabe überspringen »


Du hast 0 von 10 Aufgaben erfolgreich gelöst.