Possessivpronomen

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Samstag, 01. August 2020 um 22:00 Uhr

Dieser Artikel befasst sich mit dem Possessivpronomen. Es wird erklärt, was man unter einem Possessivpronomen versteht, wie man es dekliniert (beugt) und welche Aufgabe es hat. Zum besseren Verständnis gibt es Beispiele und einen Test zum Possessivpronomen. Dieser Artikel gehört zu unserem Bereich Deutsch.


Das Possessivpronomen ist eines von sieben Pronomen. Es ist das besitzanzeigende Fürwort und es kann sowohl Nomen begleiten als auch die Stellvertreterfunktion übernehmen. Meistens ist es Nomenbegleiter (unser Haus, deine Katze). Es zeigt Besitzverhältnisse (Das ist mein Buch.) oder Zugehörigkeiten an (Da kommt mein Bus.).

Hinweis:

Ihr bereitet euch auf eine Prüfung mit Possessivpronomen vor? Wir haben einen Test für euch erstellt (vier Antwortmöglichkeiten pro Frage, eine Antwort richtig). Zur ersten Aufgabe.

Es gibt so viele Possessivpronomen wie Personalpronomen (ich, du…). Dekliniert werden Possessivpronomen in Verbindung mit einem Nomen im Singular wie der unbestimmte Artikel (deiner Katze) und in Verbindung mit einem Nomen im Plural wie der bestimmte Artikel (meinen Hunden). Die folgende Tabelle zeigt die Deklination.

Possessivpronomen Singular

Possessivpronomen Plural

Beispiele:

  • Der Pullover, der dort liegt, ist meiner.
  • Unser Haus wird gerade renoviert.
  • Dein Freund Tim hat angerufen.
  • Holt eure Hausaufgaben hervor!
  • Das steht in eurem Deutschbuch auf S. 83.
  • Ich liebe meine vielen Kappen.
  • Marie hat ihr Heft vergessen.

Kirsten Schwebel