Azubiworld partner

Rhytmus, Rythmus oder Rhythmus? Rechtschreibung

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Samstag, 14. Januar 2017 um 01:42 Uhr

In diesem Artikel befassen wir uns mit der richtigen Schreibweise von Rhytmus, Rythmus oder schreibt man doch Rhythmus? Es gibt nur die letzte Schreibweise, alle andren Schreibungen sind falsch.


Bei dem Nomen Rhythmus handelt es sich um ein Lehnwort, das von Lateinischen über das Griechische ins Deutsche gekommen ist. Wie seine Ursprungswörter schreibt man es zweimal mit h. Dies ist im Deutschen sehr ungewöhnlich, daher gehört Rhythmus zu den rechtschreiblich schwierigen Wörtern und wird sehr häufig falsch geschrieben. Rhythmus bedeutet ursprünglich das Fließen bzw. das Gleichmaß. In Bezug auf Sprache und Musik heißt das, dass die Gliederung des melodischen bzw. sprachlichen Flusses gemeint ist.


Beispiele:

  • Jens hat Rhythmus(-gefühl) im Blut.
  • Unsere Herzen schlagen im gleichen Rhythmus.
  • Lisa mag den Rhythmus des Liedes.

Da sie auf das gleiche Lehnwort zurückgehen, werden auch das Nomen die Rhythmik und das Adjektiv rhythmisch mit zwei h geschrieben.

Beispiele:

  • Mara hat Schwierigkeiten mit der Rhythmik des Songs.
  • Alle klatschen rhythmisch im Takt der Musik.


Fazit: Es gibt nur die Schreibweise Rhythmus, alle anderen Schreibweisen sind falsch.

Hinweis:

Wir bieten auch ein Quiz zur richtigen Schreibweise von Wörtern an. Es handelt sich dabei um einen Multiple-Choice-Test. Es gibt vier Antwortmöglichkeiten von denen nur eine richtig ist. Weiter zu Rechtschreibung Quiz.

Weitere Links:

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 182 Gäste online