wehren und währen (Rechtschreibung)

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Montag, 01. November 2021 um 15:00 Uhr

In diesem Artikel befassen wir uns mit der richtigen Schreibweise von wehren bzw. währen. Es gibt beide Schreibweisen, aber beide Verben meinen etwas Unterschiedliches.

Das Wort währen ist heute nicht mehr sehr gebräuchlich. Es heißt so viel wie dauern. Das Verb wehren meint dagegen, dass eine Person sich gegen etwas wehrt. Verwandt sind auch die Verben „abwehren“ und „verwehren“. Letzteres bedeutet ablehnen oder verbieten.


Beispiele mit währen:

  • Was lange währt, wird endlich gut.
  • Das währt nun schon so lange.


Beispiele mit wehren:

  • Ich wehre mich gegen diesen Vorwurf.
  • Er wehrte sich vehement.

Fazit:

Es gibt beide Schreibweisen währen und wehren. Allerdings muss man darauf achten, in welchem Zusammenhang man sie benutzt, da sie eine unterschiedliche Bedeutung haben.