Azubiworld partner

Französische Revolution: Ursachen / Gründe

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Freitag, 13. Januar 2017 um 21:59 Uhr

Mit den Ursachen bzw. Gründen der Französischen Revolution befassen wir uns in diesem Artikel. Dabei sehen wir uns zunächst eine kurze Zusammenstellung der wichtigsten Ursachen an. Im Anschluss werden diese noch einmal etwas ausführlicher besprochen. Dieser Artikel gehört zu unserer Sektion Geschichte.

Warum kam es zur Französischen Revolution? Genau dies möchten wir uns in den nächsten Abschnitten ansehen. Beginnen wir mit einer kurzen Zusammenstellung der wichtigsten Punkte, die wir uns im Anschluss im Detail ansehen.

Kurzform: Französische Revolution Ursachen / Gründe:

  • Der König, der Adel und die Vertreter der Kirche lebten im Luxus, während die einfache Bevölkerung sehr arm war und für die Reichen hart arbeiten musste.
  • Der König verschwendete das Geld des Staates für sein Luxusleben und teurer Kriege, was (mit) zum Banktrott des Staates führte.
  • Die arme Bevölkerung - der Großteil der Menschen - hatte politisch kein Mitspracherecht und wurde durch die Gesetze der "Reichen" ausgebeutet.
  • Kritik an Kirche und deren Privilegien nahmen zu, dass angeblich von "Gott gegebene" Gesellschaftsbild wurde immer stärker angezweifelt.
  • Hinzu kam eine Hungersnot: Wegen einer Missernte stiegen die Preise für Lebensmittel. Ein leerer Magen treibt stets Menschen in den Protest und in die Revolution.

Dies waren die wichtigsten Punkte zu den Ursachen der Französischen Revolution, eben in Kurzform. Im nächsten Abschnitt sehen wir uns nun die einzelnen Punkte in ausführlicher Form an.

Hinweis:
Ihr bereitet euch auf eine Klausur vor? Ihr wollt euer Wissen zur Französischen Revolution einmal testen? Dann solltet ihr unsere Aufgaben bzw. Übungen zu diesem Thema einmal ansehen.

Anzeigen:

Politische und wirtschaftliche Ursachen / Anlass

In diesem Abschnitt sehen wir uns die Ursachen bzw. den Anlass der Französischen Revolution im Detail einmal an. Dabei starten wir mit den wirtschaftlichen und politischen Gründen:

  • Lebensstil des Königs: Die französische Revolution fand während der Herrschaft von Ludwig XVI statt. Aus heutiger Sicht würde man sagen, dass er es sich "gut gehen lies". Er lebte in einem prunkvollen Hof mit Festen und Turnieren. Ein teurer Lebensstil, der von den Staatseinnahmen finanziert wurde und den französischen Staat Richtung bankrott trieb.
  • Militär: Der französische Staat leistete sich ein großes Heer. Die militärischen Beteiligungen am Siebenjährigen Krieg und am Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zur Unterstützung der englischen Kolonien verschlangen ebenfalls eine Menge Geld.
  • Steuersystem: Das Steuersystem war so aufgebaut, dass die armen Schichten komplett ausgenommen wurden. Der so genannte dritte Stand (Beamte, Arbeiter und Bauern) wurde finanziell komplett ausgepresst. Der 1. Stand (Klerus/Geistliche, also Personen, die der Kirche angehörten) und der 2. Stand (Adel) profitierten davon.
  • Hunger: Die Bevölkerung wuchs, mehr Menschen mussten ernährt werden. Doch gerade als dies notwendig wurde kam es zu einer Missernte. Die Preise für Lebensmittel stiegen, die Menschen hatten Hunger und verarmten weiter. Dadurch wuchs der Hass auf König und wohlhabende Menschen, die nicht bereit waren, entsprechende Reformen durchzuführen.
  • Keine Mitsprache: Die einfache Bevölkerung - und das waren die meisten Menschen - hatten politisch kaum Mitspracherecht.
  • Kein Aufstieg: Wer in den Adel geboren wurde, blieb im Normalfall im Adel. Und wer in armen Verhältnissen geboren wurde blieb auch dort normalerweise. Es gab kaum eine Möglichkeit seinem angeborenen "Schicksal" zu entgehen. Ein Aufstieg in eine höhere Klasse lag zwischen extrem schwer und unmöglich für den Einzelnen. Die Politik schuf auch keine Möglichkeiten, dass sich dies ändert.


Soziale Ursachen der französischen Revolution

In diesem Abschnitt geht es um die sozialen Ursachen der französischen Revolution. Diese stehen natürlich in Verbindung zu den politischen und wirtschaftlichen Gründen, sollen aber hier dennoch noch einmal separat behandelt werden:

  • Religion: Das kirchliche / christliche Weltbild wurden in Zweifel gezogen. Die strenge Religiosität lies nach bzw. der Glaube an Gott wurde schwächer. Dies untergrub auch die Autorität der Geistlichen und deren Autorität.
  • Bildung: Das Niveau der Bildung stieg an. Mehr und mehr Menschen lernten lesen, konnten daher geistliche wie weltliche Inhalte selbst lesen und begannen darüber zu diskutieren. Auch dies Untergrub die Autorität der Reichen und Mächtigen sowie der Kirche.
  • Privilegien: Es wurde zunehmend der finanzielle Unterschied zwischen dem kleinen Teil der Reichen in der Gesellschaft und den vielen Armen diskutiert.

Soweit einmal zu den wichtigsten Ursachen der französischen Revolution. Man könnte sicher noch zahlreiche weitere, kleinere Punkte nennen, die ebenfalls Einfluss hatten. Dies würden den Artikel jedoch noch deutlich mehr in die Länge ziehen und den Blick auf die Kernpunkte verschleiern..

Links:

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 286 Gäste online