Term

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 18:51 Uhr

Mit dem Term aus mathematischer Sicht befassen wir uns in diesem Artikel. Dabei erklären wir euch, was ein Term ist und liefern euch einige passenden Beispiele. Dieser Artikel gehört zum Bereich Mathematik.

Was sind Terme?

In der Mathematik bezeichnet der Begriff Term einen sinnvollen Ausdruck, der Zahlen, Variablen, Symbole ( für mathematische Verknüpfungen ) und Klammern enthalten kann. Damit sind Terme sozusagen die grammatisch korrekten Wörter bzw. Wortgruppen in der Sprache der Mathematik. Zum besseren Verständnis dieser Aussage, folgen nun eine Reihe an Beispiele zu Termen sowie auch zu dem, was man nicht als Term bezeichnet.

Terme Beispiele:

  • 2 + 0,5
  • a2 + b2 + c3
  • cos (x)
  • sin (x)

Was sind keine Terme?

Soeben haben wir kennen gelernt, was Terme sind. Stellt sich nun die Frage, ob Ausdrücke wie zum Beispiel 3 + x = 7 auch Terme sind? Die Antwort darauf lautet: Nein. Denn ein Relationszeichen ( <, >, =, etc.) ist darin enthalten. Die folgenden Beispiele sind keine Terme, denn sie enthalten ein so genanntes Realtionszeichen:

Keine Terme wegen Relationszeichen:

  • 3 + x = 7
  • 2 < 3
  • 16 > 9

In der Einleitung wurde bereits von einer "sinnvollen" Zeichenreihe gesprochen. Stellt sich nun die Frage: Was ist eine sinnvolle Zeichenkette aus Sicht der Mathematik? Nicht sinnvoll wird es dann, wenn Klammern, Zahlenangaben etc. fehlen. Die folgenden Bespiele sollten dies verdeutlichen.

Keine Terme sind:

  • 8 -
  • 9 + ( 2 -
  • 9 :

Links: