Azubiworld partner

Crossing Over

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 19. März 2015 um 16:07 Uhr

Mit dem Crossing Over befassen wir uns in diesem Artikel. Dabei erklären wir euch, was man unter dem Crossing Over versteht und wozu es dient. Dieser Artikel gehört zu unserem Bereich Biologie / Genetik.

Als Crossing Over wird ein Phänomen bezeichnet, das bei der Vermehrung von Zellen ( genauer gesagt der Meiose ) auftritt. Um das Crossing Over verstehen zu können, muss man wissen, was ein Chromatid ist. Daher noch schnell die entsprechende Definition: Ein Chromatid besteht aus einem DNA-Doppelstrang und den zugehörigen Chromatin-Proteinen. Je nachdem in welcher Zellzyklus-Phase sich eine Zelle befindet, besteht ein Chromosom aus einem oder zwei Chromatiden.

Die folgende Grafik zeigt, was beim Crossing Over passiert:

  1. Wir haben zwei Chromosomen ( rot und grün eingezeichnet ), die jeweils aus zwei Chromatiden bestehen.
  2. Ein Chromatid des grün eingezeichneten Chromosoms überlappt sich mit einem Chromatiden des rot eingezeichneten Chromosoms.
  3. Es kommt zu Brüchen bei den Chromatiden. An den Bruchstellen werden die Chromatidenstücke "über Kreuz" neu zusammengesetzt.

Crossing Over

Anzeigen:

Crossing Over: Rekombination, Meiose, Genkopplung

Folgende Dinge sind beim Begriff Crossing Over noch interessant:

  • Das Crossing Over kann - muss aber nicht - während der Meiose passieren
  • Der wechselseitige Austausch von Teilstücken zwischen den Chromatiden führt somit zur Rekombination von Genen.
  • Je weiter zwei Gene voneinander entfernt sind, desto wahrscheinlicher werden sie durch ein Crossing-Over entkoppelt bzw. ausgetauscht.

Links:

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 352 Gäste online