Gedankenstrich: Deutsch Grammatik

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 18:51 Uhr

Satzzeichen übernehmen verschiedene Aufgaben. So ordnen sie einen Satz, gliedern ihn und erhöhen die Übersicht und das Verständnis. Satzzeichen können Satzschlusszeichen sein, wie der Punkt, das Ausrufezeichen oder Fragezeichen. In Sätzen gibt es die Möglichkeit, Kommas, Gedankenstriche und Doppelpunkte zu verwenden. In diesem Artikel geht es nun um den Gedankenstrich.

So sieht ein Gedankenstrich aus:

Tabelle nach rechts scrollbar
Gedankenstrich Satzzeichen


Der Gedankenstrich ist ein meist im Satz stehendes Satzzeichen. Er hebt Dinge hervor, leitet aber auch gedankliche Pausen und Sprecherwechsel ein. Daher kommt auch die Bezeichnung „Gedankenstrich“. Der Gedankenstrich hat, genau wie die anderen Satzzeichen, auch eine gliedernde Funktion.

Tabelle nach rechts scrollbar
Sie ist – man mag es kaum glauben – alleine gekommen.
„Sind ihre Eltern da?“ – „Ja.“


Links: