Azubiworld partner

Die indirekte Rede

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 18:51 Uhr

Gesagtes so genau wie möglich wiederzugeben, ist auch im Französischen sprachlich sehr wichtig. Deshalb möchten wir euch hier nun erklären, wie man die indirekte Rede einsetzt, wie man sie im Französischen bildet und welche Besonderheiten es gibt. Mit Beispielen könnt ihr am Ende dann noch einmal genau sehen, wie die indirekte Rede funktioniert und euch an den Übungsaufgaben versuchen. Dieser Artikel gehört zu unserer Französisch-Sektion.

Sehen wir uns ganz kurz die indirekte Rede und die indirekte Frage in der deutschen Sprache an, bevor wir uns verschiedene Gebiete hierzu im Französischen ansehen.

  • Direkte Rede: Ich habe nichts gesehen.
  • Indirekte Rede: Sie behauptet, sie habe nichts gesehen.
  • Direkte Frage: Anne fragt ihre Kollegen: "Kommt ihr mit ins Kino?"
  • Indirekte Frage: Anne fragte ihre Kollegen, ob sie mit ins Kino kämen.

Wie man sehen kann, dient die indirekte Rede dazu, eine Äußerung vom Standpunkt des berichtenden Sprechers wiederzugeben. In den meisten Fällen wird der Konjunktiv I für die indirekte Rede verwendet. Im zweiten Beispiel ist außerdem ein indirekter Fragesatz zu sehen.

Themen indirekte Rede Französisch:

Anzeigen:

Die indirekte Rede im Präsens – le discours indirect au présent

Kommen wir als nächstes zur indirekten Rede für die französische Sprache und zwar für die Gegenwart. Folgende Dinge sind dabei wichtig:

  • In der indirekten Rede wird berichtet, was jemand gesagt oder auch gedacht hat.
  • Im Deutschen steht die direkte Rede in Anführungszeichen, im Französischen kann auch ein Gedankenstrich zur Einleitung der direkten Rede genutzt werden.
  • Steht der Satz, der den Sprecher bezeichnet im Präsens, bleiben die Zeiten der direkten und indirekten Rede erhalten.
  • Man verwendet im Französischen die Konjunktion que für die indirekte Rede.
  • Das que darf nicht weggelassen werden!
  • Vor que steht kein Komma.
  • Vor einem Vokal wird aus que immer qu'.
  • Die indirekte Rede wird durch bestimmte Verben eingeleitet, wie zum Beispiel affirmer, penser, annoncer oder demander.



Aussagesätze

Wir haben eben eine Reihe an grundlegenden Dingen für die indirekte Rede auf Französisch kennengelernt. Nun geht es darum, anhand einiger Beispiele dies auch zu verstehen und anzuwenden:

Beispiel 1:

Direkte Rede:

  • Il dit: «Je suis fatigué. »
  • Er sagt: "Ich bin müde."

Indirekte Rede:

  • Il dit qu'il est fatigué.
  • Er sagt, er sei müde.

Beispiel 2:

Direkte Rede:

  • Il dit: «Je t'aide. »
  • Er sagt: "Ich helfe dir."

Indirekte Rede:

  • Il dit qu'il  l'aide.
  • Er sagt, er helfe ihm.

Fragesätze

Wir haben uns weiter oben ganz normale Aussagesätze angesehen. Und jetzt geht es um indirekte Fragesätze. Auch hier erst einmal eine Übersicht von wichtigen Dingen für die indirekte Frage:

  • Fragen ohne Fragewort werden mit si (ob) eingeleitet
  • Andere Fragen werden mit Fragewörtern (où, quand, pourquoi ...) eingeleitet.
  • Das si wird vor il und ils apostrophiert, also anstatt si dann s' schreiben
  • Das si wird vor elle und elles nicht apostrophiert!
  • Aus qu'est-ce qui in der direkten Frage wird ce qui in der indirekten Frage.
  • Aus qu'est-ce que in der direkten Frage wird ce que in der indirekten Frage.
  • Die Wortstellung nach dem Fragewort ist Subjekt + Verb + Ergänzung.
  • Auch hier steht vor que kein Komma.
  • Die Zeitregeln bei indirekte Rede und indirekte Frage sind gleich.

Dies sind schon eine ganze Reihe an Informationen gewesen. Nun wird es Zeit sich einige Beispiele anzusehen:

Beispiel 1:

Direkte Frage:

  • Elle demande: «Où vas-tu?»
  • Sie fragt: "Wo gehst du hin?"

Indirekte Frage:

  • Elle demande où je vais.
  • Sie fragt, wohin ich gehe.

Beispiel 2:

Direkte Frage:

  • Dis-moi: «Que te souhaites-tu?»
  • Sag mir: "Was wünschst du dir?"

Indirekte Frage:

  • Dis-moi ce que tu te souhaites.
  • Sage mir, was du dir wünschst.

Weitere Beispiele:

Dies waren einige komplette Beispiele für Deutsch und Französisch um die entsprechenden Unterschiede auch zwischen direkter und indirekter Frage etwas zu zeigen. Es folgen noch ein paar Beispiele nur in der indirekten Rede:

  • Elle demande s'il veut aller au cinéma.
  • Sie fragt, ob er ins Kino gehen will.
  • Mme. Dupont demande si Nadine a téléphoné.
  • Frau Dupont fragt, ob Nadine telefoniert hat.
  • Elle demande ce qui m'intéresse.
  • Sie fragt, was mich interessiert.

Indirekte Rede (Vergangenheit) – le discours indirect au passé

Mit der indirekten Rede für die Gegenwart haben wir uns bereits weiter oben beschäftigt. In diesem Abschnitt geht es nun um die indirekte Rede in der Vergangenheit. Hier gilt: Wenn der Satz, der den Sprecher bezeichnet in der Vergangenheit steht, dann ändern sich die Zeiten in der indirekten Rede oder Frage in manchen Fällen. Das Schema sieht wie folgt aus:

Direkte Rede -> Indirekte Rede:

  • Präsens -> Imparfait
  • Passé composé ->  Plus-que-parfait
  • Imparfait -> Imparfait
  • Plus-que-parfait -> Plus-que-parfait
  • Futur -> Conditionnel

Beispiele:

Passé composé -> Plus-que-parfait:

  • «J'ai eu de la chance.»
  • Il disait qu'il avait eu de la chance.

Futur I -> Conditionnel I:

  • Il disait: «Elle ira au cinéma.»
  • Il disait qu'elle irait au cinéma.

Links:

Wer ist online

Wir haben 412 Gäste online