Sind Viren Lebewesen: Pro und Contra

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 18:51 Uhr

Sind Viren Lebewesen oder nicht? Genau diese Frage beantworten wir in den nächsten Abschnitten. Dabei erhaltet ihr sofort eine kurze Zusammenfassung und dann führen wir ein Pro und Contra durch, für alle, die es etwas genauer wissen möchten. Dieser Artikel gehört zu unserem Bereich Biologie.

Bakterien sind Lebewesen. Aber wie sieht es mit Viren aus? Sind das auch Lebewesen? Für alle die es ganz schnell wissen möchten.

  • Kurzfassung: Viren sind nach gängiger Definition keine Lebewesen.

Viren Lebewesen: Pro und Contra

Viren sind keine Lebewesen, zumindest nach der gängigen Definition für ein Lebewesen. Ich zeige euch hier jedoch noch ein Pro und Contra. Dieses zeigt, dass zumindest ein Teil der Kriterien für ein Lebewesen bei Viren erfüllt werden. Aber eben nicht alle. Lebewesen sind nach gängiger Definition mindestens zu folgenden Dingen in der Lage: Stoffwechsel, Fortpflanzung und Evolution. Manche Definitionen umfassen noch mehr Punkte, die erfüllt sein müssen. Aber sehen wir uns diese drei Grundforderungen einmal an:

  • Stoffwechsel: Machen wir es kurz. Viren besitzen keinen eigenen Stoffwechsel, dieses Merkmal für ein Lebewesen wird nicht erfüllt. Viren benutzen "nur" den Stoffwechsel anderer Organismen und verfügen über die Fähigkeit, deren Stoffwechsel für ihre Erfordernisse zu manipulieren.
  • Fortpflanzung: Auch bei der eigenen Fortpflanzung sieht es schlecht aus. Viren können sich nur in in lebenden Wesen (zum Beispiel dem Menschen) vermehren. Dazu infizieren sie Zellen eines Wirtes, schleusen ihr Erbgut in dessen Zellen ein und vermehren sich dort mit Hilfe der infizierten Zelle. Eine eigene Fortpflanzung gibt es nicht, auch das spricht gegen eine Bezeichnung als Lebewesen.
  • Evolution: Viren sind in der Lage eine Evolution zu durchlaufen, sie können mutieren. Dieser Punkt für ein Lebewesen ist erfüllt.

Schaut man sich diese drei Punkte an, so sieht man, dass nur einer der drei Punkte erfüllt wird. Erst wenn alle Anforderungen an ein Lebewesen erfüllt wären, könnte man wirklich von einem Lebewesen - nach dieser Definition - sprechen. Noch eine Anmerkung: Es gibt Riesenviren, die ein etwas anderes Verhalten aufweisen und bei denen die Diskussion um Lebewesen oder nicht wieder gestartet ist. Diese werden jedoch als Sonderfall angesehen. Für den Biologie-Unterricht der Schule sind Viren keine Lebewesen.

Hinweis: Was Viren ausmacht, wie sie aufgebaut sind und was Viren "machen" erfahrt ihr in unserem Artikel Viren: Definition, Aufbau und Referat.

Links: