Aktiv (Deutsch): Grammatik Erklärung

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Mittwoch, 30. September 2020 um 21:48 Uhr

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Bildung und Verwendung des Aktivs im Deutschen. Es ist eine von zwei Handlungsrichtungen des Verbs (Genus Verbi). Dieser Artikel gehört zu unserem Bereich Deutsch.

Das Genus Verbi bestimmt die Handlungsrichtung des Verbs. Dabei ist das Passiv die sogenannte Leideform, da etwas geschieht, ohne dass der Handelnde erwähnt werden muss. Das Aktiv ist hingegen die sogenannte Tätigkeitsform, da jemand handelt und somit tätig wird. Im Satz bedeutet das, dass im Aktiv der Handelnde hervorgehoben wird (Ich öffne die Tür.). Im Passiv wird dagegen der Betroffene hervorgehoben, ohne dass der Handelnde genannt werden muss (Die Tür wird geöffnet.), aber er kann genannt werden (Die Tür wird von mir geöffnet.).


Beispiele:

  • Ich pflanze einen Baum. (Aktiv)
  • Der Baum wird gepflanzt. (Passiv)
  • Tim bohrt ein Loch. (Aktiv)
  • Das Loch wird gebohrt. (Passiv)
  • Du gibst ihr ein Geschenk. (Aktiv)
  • Das Geschenk wird ihr gegeben. (Passiv)

Alle Verben können Aktivformen bilden, aber nicht alle können auch Passivformen bilden denn jemand kann stehen, aber nicht gestanden werden. Weitere Beispiele für Verben, die es nur im Aktiv gibt, sind: gehen, welken, regnen, schneien, schlafen, laufen, scheinen, kommen, haben, stehen…


Aktivformen gibt es in allen Zeitstufen: ich laufe (Präsens), ich bin gelaufen (Perfekt), ich lief (Präteritum), ich war gelaufen (Plusquamperfekt), ich werde laufen (Futur I), ich werde gelaufen sein (Futur II). Genauere Informationen zu den Formen von Aktiv (und Passiv) gibt es hier und wir haben einen Test zu Aktiv und Passiv. Wenn du genaueres zum Passiv wissen willst, dann lies dir unseren Artikel zum Passiv durch.

Autorin: Kirsten Schwebel