Azubiworld partner

Das Passiv (Deutsch)

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 18:52 Uhr

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Bildung und Verwendung des Passivs im Deutschen. Ihr erfahrt den Unterschied zwischen Vorgangspassiv und Zustandspassiv. Außerdem gehen wird auf typische Stolperfallen in der Verwendung ein.

Vorgangspassiv und Zustandspassiv:
Im Deutschen wird zwischen dem Zustandspassiv und dem Vorgangspassiv unterschieden. Wie die Namen schon vermuten lassen, wird einmal ein Zustand und einmal ein Vorgang beschrieben. Spricht man davon, dass der Schrank abgeschlossen ist, so ist dies ein Zustand, da der Vorgang des Abschließens bereits geschehen ist. Sagt man jedoch, dass der Schrank gerade abgeschlossen wird, so beschreibt das den Vorgang. Normalerweise kann jedes Verb das Vorgangspassiv bilden, aber nicht jedes hat ein Zustandspassiv.


Beispiele:

Das Passiv: Vorgangspassiv und Zustandspassiv

Die Bildung des Passivs
Das Vorgangspassiv wird je nach Zeitform unterschiedlich gebildet. Im Präsens und Präteritum wird es aus der entsprechenden Personalform von werden und dem Partizip II gebildet. Im Futur I und II kommt nochmal werden bzw. worden sein dazu. Im Perfekt und Plusquamperfekt wird es jedoch aus der entsprechenden Personalform von sein, dem Partizip II sowie worden gebildet.

Beispiele für das Vorgangspassiv:

Das Passiv Beispiele Vorgangspassiv

Das Zustandspassiv wird dagegen mit der entsprechenden Personalform von sein und dem Partizip II gebildet. Man kann zwar alle Zeitformen damit bilden, jedoch benutzt man es üblicherweise nur im Präsens und Präteritum, da die Konstruktion durch die doppelten Hilfsverben in den anderen Zeitstufen sehr sperrig ist.

Hinweis:

Ihr möchtet euer Wissen zu diesem Thema testen? Ihr bereitet euch auf eine Prüfung vor? Dann seht doch in unseren Artikel Verben Aufgaben / Übungen.

Anzeigen:


Beispiele für das Zustandspassiv:

Das Passiv Beispiel Zustandspassiv

Überblick über die Formen von Aktiv und Passiv
Da die Unterscheidung von Aktiv und Passiv und auch von Vorgangs- und Zustandspassiv nicht immer ganz einfach ist, ist hier eine Übersicht am Beispiel des Verbs suchen, das alle drei Arten bilden kann. Das Aktiv meint, dass jemand etwas sucht. Im Vorgangspassiv wird jemand gesucht und das Zustandspassiv besagt, dass jemand gesucht ist, z.B. spricht man von gesuchten Verbrechern. Allerdings ist das Zustandspassiv nur im Präsens und Präteritum sinnvoll einsetzbar, da in allen anderen Zeitstufen die Konstruktion mit zwei Hilfsverben sehr umständlich ist. Der Vollständigkeit halber stehen aber alle Zeitformen hier.

Tempus Präsens

Tempus Präteritum

Tempus Perfekt

Tempus Plusquamperfekt

Tempus Futur 1

Tempus Futur 2

Verwechslungsgefahr besteht zwischen den Formen Präsens Passiv und Futur I Aktiv. Sie unterscheiden sich in der Bildung lediglich durch das Partizip II bzw. den Infinitiv.

Beispiele:

  • Futur I Aktiv:
    • Ich werde morgen anrufen.
    • (Personalform von werden + Infinitiv)
  • Präsens Passiv:
    • Ich werde jetzt angerufen.
    • (Personalform von werden + Partizip II)
  • Futur I Aktiv:
    • Du wirst später deine Schlüssel suchen.
    • (Personalform von werden + Infinitiv)
  • Präsens Passiv:
    • Du wirst gerade von deiner Mutter gesucht.
    • (Personalform von werden + Partizip II)
  • Futur I Aktiv:
    • Jens wird heute Abend baden.
    • (Personalform von werden + Infinitiv)
  • Präsens Passiv:
    • Der Hund wird gerade gebadet.
    • (Personalform von werden + Partizip II)

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 2433 Gäste online