Der Sandmann: Die Mutter - Charakterisierung 

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 18:52 Uhr

Nathanaels Mutter ist eine liebe und fürsorgliche Frau, der ihre Familie sehr wichtig ist. Sie kümmert sich um alle und wirkt ausgleichend. Die folgende Charakterisierung geht näher auf sie ein.

Die Mutter von Nathanael kümmert sich – wie damals üblich – um den Haushalt und die Kinder. Unterstützt wird sie dabei vom Hauspersonal, zu dem auch die Amme für die jüngste Tochter gehört. Den Kindern gegenüber ist sie liebevoll und steckt ihnen ab und an einen Extraleckerbissen wie ein kleines Stückchen Kuchen oder eine süße Frucht zu. Abends genießt sie es, wenn sich die ganze Familie versammelt und der Vater erzählt.


Genau wie Nathanael verabscheut sie den Advokaten Coppelius und duldet ihn nur, weil der Vater will, dass er kommt. Ihre Stimmung ist dann bedrückt und sie wird ganz ernst, statt weiterhin heiter und unbefangen zu sein. Außerdem schickt sie die Kinder immer kurz bevor er kommt ins Bett. Sie erzählt ihnen dann, dass der Sandmann kommt, der den Kindern Sand in die Augen streut, damit sie schlafen können. Bei ihrem Sohn Nathanael führt das dazu, dass er meint, Coppelius sei der Sandmann.


Den Experimenten, die der Vater und Coppelius machen, steht sie eher negativ gegenüber, da diese zum einen viel Geld verschlingen und zum anderen nicht ungefährlich sind. Wie recht sie damit hat und wie riskant diese Versuche sind, zeigt sich, als der Vater bei einem dieser Versuche durch eine Explosion auf tragische Weise ums Leben kommt. Sie gibt Coppelius die Schuld für seinen Tod, da sie in diesem die treibende Kraft für die Forschungen des Vaters sieht.


Als Witwe und alleinerziehende Mutter ist sie weiterhin sehr fürsorglich und kümmert sich später sogar noch um die zwei Kinder eines entfernten Verwandten. Nachdem deren Elternteile beide verstorben sind, nimmt sie die Geschwister bei sich auf. Darin zeigen sich ihre Herzensgüte und ihr tiefer Familiensinn.

Die Kinder danken ihr diese Eigenschaften, indem sie mit zärtlicher Liebe an ihr hängen und versuchen, auf ihre Gefühle Rücksicht zu nehmen. Deshalb erzählen sie ihr beispielsweise nicht, dass Nathanael meint, Coppelius gesehen zu haben, um sie nicht aufzuregen und an den schlimmen Tod des Vaters zu erinnern. Clara und Nathanael wollen sie auch nach ihrer Hochzeit bei sich wohnen haben und planen mit ihr auf ein Landgut zu ziehen.


Autorin: Kirsten Schwebel

Hinweis:

Ihr bereitet euch auf eine Klausur bzw. Prüfung zum Sandmann vor? Ihr möchtet sehen, ob ihr die Charaktere gut kennt? Wir haben einen leichten Test für euch erstellt (vier Antwortmöglichkeiten pro Frage, eine Antwort richtig). Legt gleich los! Zur ersten Aufgabe.

Links zum Buch, Deutsch Übersicht: