Azubiworld partner

Französische Objektpronomen im Bereich Grammatik

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 18:51 Uhr

Mit den direkten und indirekten Objektpronomen befassen wir uns in diesem Artikel. Dabei wird zunächst kurz erklärt, was man unter Nomen und Pronomen sowie Personalpronomen zu verstehen hat und dann sehen wir uns das direkte und auch indirekte Objektpronom an. Dieser Artikel gehört zum Bereich Französisch Grammatik.

Um verstehen zu können, was ein Objektpronomen ist, sehen wir uns zunächst Nomen, Pronomen und Personalpronomen an. Wem das alles schon klar ist, der kann sofort zu den direkten Objektpronomen weiterspringen. Für alle anderen stehen noch die folgenden Kurzerklärungen bereit.

Mit Nomen werden Personen, Pflanzen, Tiere und auch Dinge bezeichnet. Nomen werden großgeschrieben und haben einen Artikel (der, die oder das).

  • das Haus
  • die Lampe
  • der Stuhl

Pronomen können Nomen vertreten. "Pro" bedeutet "für" - ein Pronomen steht also für ein Nomen.

  • Anna liest ein Buch.
  • Sie liest ein Buch
  • Bert fährt ein Auto.
  • Er fährt ein Auto.

Personalpronomen: Wir haben eben Nomen und Pronomen kennengelernt. Fehlen uns noch die Personalpronomen. Diese vertreten eine Person (Singular) oder mehrere Personen (Plural). Folgende Personalpronomen sind für uns nun interessant:

  • ich (1. Person Singular)
  • du (2. Person Singular)
  • er, sie, es (3. Person Singular)
  • wir  (1. Person Plural)
  • ihr (2. Person Plural)
  • sie (3. Person Plural)

Anzeigen:

Direkte Objektpronomen (Französisch)

Personalpronomen stehen nicht nur für Nomen, die Subjekt sind, sondern auch für Nomen, die Objekt sind. Und in genau solch einem Fall sprich man von Objektpronomen. In diesem Abschnitt sehen wir uns die direkten Objektpronomen an, welche direkte Objekte ersetzen. Diese stehen direkt neben dem Verb, also ohne Präposition. Es folgt zunächst eine Liste direkter Objektpronomen samt deutscher Übersetzung in Klammern.

Liste:

  • me oder m' (mich)
  • te oder t' (dich)
  • le oder la oder l' (ihn, sie)
  • nous (uns)
  • vous (euch, Sie)
  • les (sie)

Die oberen drei Formen sind für die Einzahl (Singular), die unteren drei für Mehrzahl (Plural) zu verwenden. Das direkte Objektpronom steht vor dem konjugierten Teil des Verbs.

Direkte Objektpronomen Beispiele

Wir haben nun die direkten Objektpronomen kennengelernt. Nun sehen wir uns eine Reihe verschiedener Beispiele an.

Tabelle nach rechts scrollbar
Je vois M. Durant. Je le vois.
Ich sehe Herrn Durant.
Ich sehe ihn.

Weitere Beispiele:

  • La robe bleue, je la mets dans la valise.
  • Das blaue Kleid, ich lege es in den Koffer.

  • Tu me comprends?
  • Verstehst du mich?

Diese Inhalte zu den direkten Objektpronomen finden sich auch kompakt im Artikel Direkte Objektpronomen.

Indirekte Objektpronomen (Französisch)

Die indirekten Objektpronomen ersetzen die indirekten Objekte (Dativobjekte).  Bei den Dativobjekten handelt es sich in den allermeisten Fällen um Personen und Tiere. Prinzipiell sollte man beachten, dass das indirekte Objekt vor dem konjugierten Teil des Verbs steht. Es folgen die Formen der indirekten Objektpronomen. Zunächst für Einzahl (Singular) und dann für Mehrzahl (Plural). In der jeweiligen Klammer dahinter steht die deutsche Übersetzung.

Liste:

  • me oder m' (mir)
  • te oder t' (dir)
  • lui (ihm, ihr)
  • nous (uns)
  • vous (euch, Ihnen)
  • leur (ihnen)

Indirekte Objektpronomen Beispiele

Sehen wir uns nun ein paar Beispiele zu den indirekten Objektpronomen an.

Tabelle nach rechts scrollbar
Je dis bonjour à M. Durant. Je lui dis bonjour.
Ich sage Herrn Durant guten Tag.
Ich sage ihm guten Tag.

Weitere Beispiele:

  • Je lui donne mon adresse.
  • Ich gebe ihm meine Adresse.

  • Je lui donne un livre.
  • Ich gebe ihm ein Buch.
  • Ich gebe ihr ein Buch.

Die Inhalte zu den indirekten Objektpronomen finden sich auch kompakt im Artikel Indirekte Objektpronomen.

Links:

Wer ist online

Wir haben 139 Gäste online