Azubiworld partner

Lenz von Georg Büchner: Übersicht

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 18:52 Uhr

„Lenz“ ist ein vielgelesenes Werk von Georg Büchner. Ihr findet daher auf unserer Website alles, was ihr darüber wissen müsst. Wir haben eine Inhaltsangabe und Interpretationen für euch. Außerdem gibt es Charakterisierungen zu allen wichtigen Personen der Erzählung und ihr findet eine Epochenzuordnung sowie Wissenswertes zum Hintergrund, also zum historischen Lenz und zu Büchner selbst. Schließlich gibt es noch Aufgaben und Übungen, damit ihr überprüfen könnt, was ihr bereits wisst.

Hier ist eine Liste mit allen verfügbaren Artikeln zu Lenz:

Als erstes findet ihr eine Inhaltsangabe der Erzählung. Hier werden schon erste wichtige Aspekte zur Entwicklung von Lenz‘ Schizophrenie deutlich. Der sich anschließende Aufbau zeigt die Grundstruktur der Erzählung, die für das Verständnis und die Interpretation maßgeblich ist.


In der Interpretation werden dann die Entwicklung des Wahnsinns sowie die Ursachen, die Lenz‘ Zustand verschlimmern bzw. verbessern dargelegt. Auf wichtige Motive, die zum Verständnis der gesamten Erzählung wichtig sind, wird in separaten Artikeln genau eingegangen.


Die Bedeutung der einzelnen Personen wird in den Charakterisierungen deutlich. Es gibt Charakterisierungen zu Lenz und Oberlin. Alle weiteren Personen sind nur in ihrer Funktion in Bezug auf Lenz‘ Krankheit wichtig, aber nicht als Einzelpersonen, weshalb es zu diesen keine Charakterisierungen gibt. Außerdem findet ihr am Ende des Übersichtsartikels die Personenkonstellation als Schemazeichnung zur Orientierung.


Wichtig für das Verständnis der Erzählung ist es auch, den historischen Hintergrund und den Bezug zum Autor zu kennen, denn „Lenz“ ist eng mit Büchners Gesellschaftskritik verknüpft. Daran schließt sich eine Einordnung in eine literarische Epoche an.


Zum Schluss bieten wir euch die Möglichkeit für eine Klausur bzw. Prüfung zu üben. Ihr findet Aufgaben und Übungen rund um die Erzählung, die sich auf alle Artikel beziehen können. Dabei wird eine Frage gestellt und es gibt vier Antwortmöglichkeiten. Eine Antwort davon ist richtig, drei Antworten sind falsch. Ihr erfahrt direkt, ob eure Antwort richtig ist und warum bzw. warum nicht, da es zu allen Übungsaufgaben es eine kurze Musterlösung gibt.

Kirsten Schwebel

Anzeigen:

Neue Artikel

Wer ist online

Wir haben 2458 Gäste online